Trachtet am ersten nach dem Reiche Gottes und seiner Gerechtigkeit CHRISTUS Gott hat eine Seele - ja wo wird denn so was gelehrt? Und gleich das Nächste: Etwas seelisches ist immer weiblich! Und dann der Hammer: CHRISTUS ist eine Frau! Wieso aber nicht? Der Leib CHRISTI ist doch die Braut, oder? Und wer ist der Bräutigam? Das ist doch wohl Jesus! Einverstanden? Aber wie kann dann Jesus CHRISTUS sein? Das kann er eben nicht; er kann nicht und ist nicht gleichzeitig männlich und weiblich! Deshalb: Jesus, das Haupt des Leibes des CHRISTUS (Leib CHRISTI) repräsentiert den geistigen (den männlichen Aspekt), der Christus des Jesus entspricht dem weiblichen Aspekt, der ‚neschamah, des Jesus! Also wir haben: Jesus, den Menschensohn - wir haben Christus, den Gottessohn* - wir haben Jesus Christus, das ist der Menschensohn, ausgestattet mit dem Gottessohn (das geschah bei der Taufe am Jordan) und wir haben CHRISTUS, die Braut. Noch Fragen? * das ist nicht der ‚Eingeborene‘ Sohn Gottes
zurück zurück